Rückzugsort mit Strahlenschutz

Bellfugio – damit Ihr Tier mal offline ist

 

Sich einfach mal zurückziehen, wenn es zu viel wird: Das Tiermöbel Bellfugio bietet Hunden und Katzen einen wohltuenden Rückzugsort zum Entspannen. Auch wunderbar geeignet bei Angst vor Gewitter, Staubsaugergeräuschen und Silvesterknallerei – oder wenn wir Menschen mal wieder gestresst sind und unsere empfindsamen Mitbewohner das spüren. Zugleich schützt Bellfugio das Tier vor elektromagnetischer Strahlung – ein Schutz, der von einem unabhängigen Sachverständigen gemessen und bestätigt wurde.

 

Mobilfunk, Bluetooth, WLAN, schnurlose Telefone: Die Räume, in denen wir leben, sind konstant von hochfrequenten Wellen durchzogen. Unfreiwillig sind auch unsere Haustiere dieser Strahlung ständig ausgesetzt und reagieren teilweise empfindlicher darauf als wir Menschen. Zahlreiche Studien zeigen, dass insbesondere Hunde und Katzen unter dem Einfluss hochfrequenter Strahlung unter Verhaltens- und Gesundheitsstörungen leiden.

 

Das Tiermöbel Bellfugio, entwickelt von Anja Gansbühler, Geschäftsführerin der Steve Dogs GmbH, reduziert die hochfrequenten Wellen und bietet dem Tier einen geschützten Raum, in dem es einfach mal offline gehen kann. Für die clevere Kombination aus Style, Geborgenheit und Strahlenschutz erhielt Bellfugio 2018 den German Design Award.

 

Verborgen zwischen dem schneckenhausförmigen Rahmen und dem stilvollen Rattan-Design liegt die eigentliche Schutzschicht: ein engmaschiges Drahtgeflecht, das elektromagnetische Strahlung abschirmt. Die Wirkung funktioniert ohne Erdung: Die Hochfrequenz wird an der elektrisch leitfähigen Fläche des Gitters reflektiert.

 

Dass dieser Schutz tatsächlich messbar ist, hat das darauf spezialisierte Ingenieurbüro Dr. Moldan Umweltanalytik nachgewiesen. In einem professionellen Messverfahren wurde die Abschirmwirkung von Bellfugio in der haushaltstypischen Nähe zur Basisstation eines schnurlosen DECT-Telefons ermittelt. Mit beeindruckendem Ergebnis: Die hochfrequente Strahlung wurde um bis zu 98% reduziert. Selbst bei einer Bestrahlung der Vorderseite mit Eingangsöffnung wurde noch eine Reduzierung um 84% festgestellt.

 

Damit liefert Umweltanalytiker Dr.-Ing. Dietrich Moldan den wissenschaftlichen Beleg für das, was zahlreiche Bellfugio-Besitzer berichten: Tiere lieben nicht nur die Möglichkeit, sich in die gemütliche Bellfugio-Höhle zurückzuziehen, sondern erleben dort dank des Strahlenschutzes ein besonderes Maß an Ruhe und Entspannung. So kann möglicherweise Symptomen entgegengewirkt werden, für die es auf den ersten Blick keine Erklärung gibt.    

 

Zusätzlich gibt es durchaus Möglichkeiten, die Strahlenlast im eigenen Haushalt zu reduzieren – zum Wohl für Mensch und Tier. Dr. Dietrich Moldan empfiehlt beispielsweise, bei DECT-Telefonen nur Geräte zu benutzen, deren Basisstation das Dauersenden abschalten lässt (z.B. Eco-Modus beim Giga-Set), die Sendeleistung des WLAN-Routers zu reduzieren und generell auf Nachtabschaltung zu setzen. Dennoch gibt es Strahlungsquellen, die man nicht beeinflussen kann, dazu zählen Mobilfunksendeanlagen ebenso wie DECT, WLAN oder Bluetooth aus der Nachbarschaft. Daher wird unter Umständen durch einen veränderten Standort des Bellfugio-Korbs eine Optimierung der Abschirmung erzielt, die je nach Standort variieren kann.  

 

Vorheriger Beitrag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden

Disponibilidad